Mittwoch, 7. Mai 2008

Das Ende

Entschuldigung für die Leute, denen der Blog geholfen hat, aber ich habe momentan keine Zeit dafür.

Freitag, 2. Mai 2008

Blogs, Links und Start-Ups

Zen-Blogging
E-Book :“Das Zen des Bloggens

Microsoft: Quartalsbericht
Die neuen Zahlen des Riesens kurz analysiert.

Blog als Akquiseinstrument?
TOP-Beitrag was man bei einem Blog beachten sollte und den entstehenden Nutzen.


Videkommentare im Blog
Neues Service bietet die Möglichkeit kleine Webcam-Videos als Kommentare in Wordpress einzubinden.

Wochenende
Einige interessante Links.


Für Statistik-Fans: Woopra
Schön buntes Statistiktool.

Blog: Geschichtsplus und deutsche Geschichte ab 1800
Ein Blog über deutsche Geschichte.

Facebook Deutschland: Zähes Vorankommen
Facebook hat den Durchbruch noch nicht geschafft. Artikel irrelevant.

mehr als 12 Mio .de-Domains
"Domains sind die Immobilien der Zukunft."

Jajah: Deal mit Yahoo
Der Webtelefondienst wird in den Yahoo-Messenger integriert.

Twitter: 1 Mio Nutzer
Welche täglich 3 Millionen Tweets senden.

Roodle: Bilderupload-Service
Einfacher Webservice zum Bilder teilen.

Vermischtes
Einige interessante Links.

Nutzer von Werbeblockern = Schmarotzer?
Robert meint, dass man nichts dagegen machen kann, es aber auch kein Problem ist.

Google-wollen steigert Aktienkurs
Weil man mit Youtube Geld machen WILL, steigt der Kurs erheblich.

Social Networking: Der große Schwung kommt erst noch
9 Mio aktive SN-Nutzer, Potential für weitere 13 Mio.

Microsofts Evangelisten und Community Management
Robert sieht sich die Fehler von MS im Bereich Direkt-Onlinekommunikation an.

Telewebbers Betacamper
Innovative Beta-Anmeldeseite eines deutschen Start-Ups.

APML
Automatische Erkennung was den User interessiert.

Donnerstag, 24. April 2008

Schlechte Werbung, Twitter und viel Geld

Fremdmarkeln
Facebook hat mit den Namen seiner User Adsense-Anzeigen geschaltet. Den Nutzern hat es nicht gefallen.

Tribax: Eigenes SN starten
Ein weiterer deutscher Anbieter zum erstellen eines eigenen Social Networks. Robert findet die Technik veraltet.

regionale Verbreitung von Twitter
Die USA dominieren mit Japan und UK drei Viertel der Twitternutzungsverteilung.

Blogger-Päckchen: Myth II.
Es gibt einen neuen Hinweis zu den Pakten, die viele Blogger in den letzten Tagen erhalten haben.

Apple + Amazon = $$$
Beide Unternehmen haben ihre Quartalszahlen veröffentlicht.

Dienstag, 22. April 2008

Social Networks und Twitter

Enterprise 2.0 = Milliarden 4.6
Forrester prognostiziert, dass Social Networks am stärksten wachsen wird. Robert glaubt, dass das große Geld wo anders fließt.

FriendFeed Stats
Twitter wird vor Blogs und del.icio.us am häufigsten genutzt.

me2
Es werden wieder Handys an Blogger verschickt. Noch weiß man nicht wer dahinter steht.

Twitter: Wo bleibt the big thing?
Robert analysiert Twitter. Nach seiner Ausführung entsprechen die Nutzungszahlen bei weitem nicht dem derzeitigem Hype.

Montag, 21. April 2008

Townster, Alexa und Encyclopedia Britannica

Townster: Learnings
Ein Start-Up schreibt über seine Entwicklung und Robert geht darauf ein, dass Blogs alleine ein schlechtes Produkt nicht gut machen können.

das Werden eines großen Blogs
Blogs müssen für ihre Inhalte Verantwortung übernehmen, die Themen nicht nur von einer Seite betrachten.

Alexa: Trafficmessung aufgefrischt
Alexa hat seinen Algorithmus verändert, Robert findet es weiterhin sehr ungenau. (Möglicherweise wird er noch nicht eingesetzt).

Encyclopedia Britannica öffnet sich Webpublishern (Bloggern)
+ Encyclopedia Britannica II (Test)
Robert ist vom Ergebnis nicht überzeugt.

Freitag, 18. April 2008

Social Networks, die Polizei und die GEMA

Marmor, Stein und Eisen bricht
In einer Umfrage gaben 70% der Befragten an, dass sie ihre Social Networking Seite nicht wechseln werden. Robert macht sich Gedanken, was passiert, wenn die Seite schließt.

Pacman
Suchmaschienennutzungsverteilung in Amerika.

Tempodome
Plattform, die Konzerte live streamt und den Usern erlaubt sie gemeinsam anzuschauen. Robert sieht in der Synchronisierung der User großes Potential.

Fring und iPhone
VoIP u.ä. auf dem iPhone.

programmieren lassen in Nordkorea?
Link zu einem Interview mit einer Outsourcing-Firma in Nordkorea.

Facebooks Overkill
Facabook integriert ein Feature ähnliche Friendfeed (Zusammenfassung von Aktivitäten in flickr, Twitter, Blog, usw.). Robert hält eine Überarbeitung der gesamten Benutzeroberfläche für nötig.

wie ist das so?
Robert schreibt über seine Popularität und schließt damit, dass er auch nur ein Mensch ist. (Anm. der Red: Großartig!)

Kwick und Zusammenarbeit mit der Polizei
Kwick, eine Community mit 1,2 Millionen Profilen, hat eine eigene Abteilung für rechtliche Probleme innerhalb der Community und rund 500 Freiwillige, die sich mit den Verstoß-Meldungen beschäftigen.

wie funktioniert das mit der GEMA
Robert hat sich bei der Gema erkundigt, wie und ob man geschützte Musik in Videos, die man online stellt benützen darf. In diesem Fall geht es um eine gewerbliche Nutzung.

Dienstag, 15. April 2008

Start-Ups, Populäre Themen und Social Networks

Deutsche WebStartups: Zu viel Ingenieursdenke?
Man darf bei einem Start-Up nicht zu kopflastig denken. Ein Produkt, das zwar solide ist, aber niemanden interessiert, ist ein totes Produkt. (Inkl. verrückter Idee für ein Social Network.)

Sharing auf PopUrls.com
Ein Service, das von anderen Rating und Aggregatorseiten aggregiert. Zeigt was momentan populär ist.

Prof. Speck über Social Networks
Interviewreihe von Oliver Gasser mit Prof. Speck.

Twitterer im Interview
CemB hat Heavy-Twitterern ein paar Fragen gestellt.

Gründer bloggen
Link zu Beiträgen über den Nutzen von Blogs für Start-Ups.

Samstag, 12. April 2008

Stellungsnahme

per Mail:
Werter Herr!

Also so ein Dummfug ist mir ja schon lange nicht begegnet, da schreiben sie Dinge von einem anderen ab und meinen diese Elaborate werden sie in die Nähe der Quoten von Robert Basic bringen.
Wohlwissend lassen Sie auch keine Kommentare zu, nur Mails.

Mir geht das auf den Sack und darum schreibe ich Ihnen dies auch.

Ohne jeden Respekt

Kurt R. Schallau


Weitere Reaktionen:

Der Kernbeißer versteht die filternde Funktion nicht.

Maximilian wäre ein echter Watchblog lieber.

Der Admartinator meint der Blog würde einen Trittbrettfahrer-Effekt nützen.

Lichtenecker vermutet, dass hier Robert selbst schreibt. siehe Kommentare

Cem B. vermutet erst einen Aprilscherz dahinter.

Der Werbeblogger gratuliert Robert zu seinem Alpha++ Status. Natürlich mit zwinkern.

Der Seo-Watchblog macht sich Gedanken über den eigenen Namen.

Nicht einmal zwei Wochen sind vergangen, viele Leute sind auf den Blog gestoßen, wenige geblieben. Einige haben darüber berichtet. Es ist an der Zeit für ein paar erklärende Worte von meiner Seite.

Zuerst zum Namen. Watchblog. Meist wird der Ausdruck für Blogs verwendet, die sich kritisch mit einem Thema auseinandersetzen. Im deutschsprachigem Raum macht das das Bildblog schon länger und aktuell ist auch das China Watchblog zu erwähnen. Es gibt noch viele unbekanntere Watchblogs, die in meinen Augen eine wichtige Rolle in der heutigen Medienlandschaft spielen und hoffentlich noch öfter Auswirkungen zeigen.

Ich verwende den Begriff Watchblog lediglich nur im Sinne von beobachten. Ich sehe mir auch nicht Robert selbst an, sondern nur seinen Blog. Kritik über ich nur im Sinne von "Robert du schreibst so viel, dass man dich schon filtern muss", aber das wird in der Beschreibung sofort klar. Ich hatte mir nicht erwartet, dass der Name den Leuten so wichtig ist.

Den Sinn haben viele nicht verstanden. Wenn ich auf einen solchen Blog komme, würde er mich auch nur begrenzt interessieren. Warum betreibe ich nun selbst einen? Die Erklärung ist ganz einfach. Es sind ein paar Personen an mich herangetreten, die wussten, dass ich die Blogosphäre beobachte und haben die Idee geäußert. Sie meinten, dass sie viele Beiträge von Robert gut finden, aber sie keine Lust haben täglich zehn bis zwanzig Beiträge zu überfliegen, ob etwas interessantes dabei ist. Da ich es sowieso mache und es nur ein geringer Mehraufwand ist, habe ich mir gesagt, einfach mal ausprobieren. Der Aufwand ist nicht sehr groß und vielleicht interessiert es mehr Menschen.

Dass es für viele Blogger, die täglich hunderte Feeds lesen nicht besonders interessant ist, war mir klar. Sind auch nicht die Zielgruppe. Es geht um Menschen, die nicht so viel Zeit haben und einen kurzen Überblick bekommen wollen, was aktuell passiert. Der Gedanke es auf die gesamte Blogosphäre auszuweiten war vorhanden, wurde aber wegen dem Aufwand wieder verworfen.

Einige haben kritisiert, dass ich anonym blogge. Wer genau schaut, sieht dass bei jedem Post mein Name dabei steht. Wer ein bisschen recherchiert findet auch schnell heraus wer ich bin. Aber wo bleibt die Spannung wenn ich gleich alles bekannt gebe? Auf eine nette Mail hätte ich mich sicher auch zu erkennen gegeben. Die einzige, die ich bekommen habe, war die von Herren Schallau.

Damit bin ich schon beim nächsten Punkt. Ich habe bei allen Posts, bis auf diesen, die Kommentarfunktion abgeschalten. Die Erklärung hierfür ist wunderbar einfach. Ich will nicht, dass hier eine Diskussion über ein Thema von Robert geführt wird. Jeder Post ist direkt zu Robert verlinkt und, wenn man zu einem Beitrag etwas zu sagen hat, soll man das dort machen. Hier gibt es nur Hinweise, die Inhalte gibt es dort. Es wäre sinnlos kurze Teaser zu kommentieren.

Damit man trotzdem die Möglichkeit hat mit mir in Kontakt zu treten, gab es bisher die Mailadresse und jetzt auch diesen Beitrag.

Der Blog ist ein Experiment. Ein Angebot. Niemand muss ihn lesen und Werbung wird es auch keine geben.

Jetzt würde ich gerne mit Roberts Worte: "Nicht nach links oder rechts schauen." abschließen, aber dafür ist es zu spät.

Und nun lasst die Tastaturen glühen. ;)

Freitag, 11. April 2008

Marketing, Ranking und Social Network

bum chacka bum
Startup macht kreatives Marketing via Video.

Blogoscoops Alpha
Robert sieht noch einige Schwächen in der Strategie des Ranking-Tools.


Wer Kennt Wen: No. 3

Wkw kommt angeblich an Platz drei bei Social Networks in Deutschland.

Yahoo und AOL?
Yahoo will mit AOL fusionieren. Robert hält nichts davon.

Donnerstag, 10. April 2008

Ein Film, ein Blog, ein Social Network und eine Idee

webzwoblog Film
Robert versucht sich als Kritiker für den Web2Null-Film.

Uni Zürich bloggt
Ein weiterer Wissenschaftsblog. Diesmal von der Uni Zürich.

Bloggers oder Starters?
Robert bietet StartUps und Bloggern an sich via 3-minütigem Video in seinem Blog zu präsentieren.

Flickr bietet nun auch Videos an


mobile Social Networks
Ein Social Network für Iphone-User. Noch ist nicht viel bekannt.


Sartorialist: Ein Role Model?
Neue Blog-Idee: Schöne Männer auf der Straße fotografieren.

Mittwoch, 9. April 2008

Blogeinnahmen, Musikindustrie und Daimler-Blog

Bezahlschreiber für Gawker und das ökon. Einkommensmodell
Gedanken zum Bezahlmodell von US-Bloggern. Robert verdient im Beispiel theoretisch mehr.

Musikindustrie: Wird Denunziantentum jetzt gesetzlich verankert?
Ein neuer Gesetzesentwurf soll die Datenherausgabe an Drittanbieter (Musikindustrie) erleichtern. Robert schlägt eine Denunziantenliste vor.

Daimler-Blog: Interview
Uwe Knaus äußert sich zum Daimler-Blog.

Montag, 7. April 2008

Richtig investieren, Blogger gegen Journalisten und Twitter

Blogwerk: Geschäftsentwicklung
Robert meint, dass es manchmal sinnvoller wäre in die Seitenstruktur zu investieren, als in Suchmaschinenoptimierung, um Besucher zum wiederkehren anzuregen.

a very british blog
Das Haus of Lords in England hat einen Blog gestartet.

fazzen oder bloggen?
Roberts Sicht zum ewigen Streit Journalisten gegen Blogger. Blogger sind Menschen und für ihn ist eine Zeitung nicht wichtiger als ein Blog.

Twitter: Sozialer Mitmachzwang?
Über den Mitmachdruck bei Twitter.

jetzt kommt ein Schnutiview
Interviews von der re:publica

die Blog-Hamster I & II
Die NY Times berichtet über den Stress bei Profi-Bloggern.

Sonntag, 6. April 2008

re:publica, eine Suchmaschine und gedruckte Blogs

Re:Publica - Alive in Baghdad
Robert berichtet über seinen Eindruck von der re:publica

Twingly
Eine neue Blogsuchmaschine. Robert glaubt nicht an einen Erfolg.

Yahoo: Microsoft drängt auf Entscheidung
Lenkt Yahoo nicht ein, will Microsoft das Unternehmen kurzerhand übernehmen und den Vorstand entlassen.

Lokalblogs und Printausagabe
Flying Pickle ist eine Lokal-Blog-Community, die die besten Beiträge abdruckt und den Haushalten in der Umgebung kostenlos zustellt.

Dienstag, 1. April 2008

Aprilscherz und Google

reverse blog engineering
Robert beschreibt wie er es schafft so viele Beiträge zu schreiben und dabei auch noch die Rechtschreibung missachtet.

Google: April, April
Google hat einen großen Teil seines Glanzes eingebüßt, Robert fragt sich, ob es mit dem Unternehmen nun langsam bergab geht.

Montag, 31. März 2008

WP 2.5 und Barcamp Bodensee

Wordpress 2.5 ist da

Barcamp Bodensee: Badehose einpacken
Robert will die anderen nass machen uns selbst wieder einmal auf die Nase fliegen.

Freitag, 28. März 2008

Neue Blogs, Statistiken und mobiles Photoshop

Nun gibt es einen China-Watchblog und das Bundesamt für Veterinärwesen in der Schweiz bloggt auch.

Webmaster-Statistiken
WebmasterPro veröffentlichen Statistiken zur Nutzung von Browsern, OS und ähnlichem.

Adobe Photoshop Express
Die Online-Version der beliebten Software besitzt nicht sehr viele Funktionen, ist aber einfach zu bedienen.

Donnerstag, 27. März 2008

gehackte Blogs, freie PDFs und neue Kreditmodelle

Wordpress: Die Krux mit der Beliebtheit
Immer mehr Wordpress-Blogs werden gehackt. Schuld ist die Beliebtheit der Software.

der digitale Schatten
freies PDF: The Diverse and Exploding Digital Universe

Postingfrequenz und Traffic
Über den Zusammenhang von Posts und Besucherzahlen.

Smava: 1,7 Mio vs 170.000 Mio: Deutsche Bank
Das Social Lending StartUp Samva behauptet, dass sich dieses Kreditmodell durchgesetzt hat. Robert ist anderer Meinung und verweist auf das Kredivolumen.

Freitag, 21. März 2008